Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Kindergeburtstage »» Mottopartys

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Reise

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

für jede Jahreszeit

Mottopartys

Vorbereitungen

Einladungen

Geschenke

Spiele & Snacks

Krisen meistern

Partysnacks

 

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Kindermedien

Grußkarten

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

17.06.2016

Kinder und Medienhelden: „Ich will sein wie Thomas Müller!“

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Detektivgeburtstag - Auf den Pfaden von Sherlock Holmes

Sherlock Holmes, Miss Marple, die drei Fragezeichen, Kalle Blomquist oder auch Nick Nase – gewitzte Spürnasen jeden Alters und aller Art erfreuen sich großer Beliebtheit! Klar, dass auch die Kids Lust haben, mal in die Fußstapfen der Idole zu schlüpfen und sich auf Spurensuche zu begeben. „Detektive“ ist ein tolles Motto für einen spannenden und abwechslungsreichen Kindergeburtstag, Wir haben für euch einige Indizien gesammelt, damit der Geburtstag auch ein voller Erfolg wird…. 

 

Einladung

Selbstverständlich sollte bereits die Einladung darauf hinweisen, dass bei diesem Geburtstag alle pfiffigen Spürnasen eingeladen sind.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Ihr könnt die Einladung bereits in einer Geheimschrift verfassen. Wie wäre es mit unsichtbarer Tinte? Oder würfelt das Alphabet durcheinander bzw. nutzt einen Zahlencode. Ihr solltet allerdings nicht vergessen zu erklären, wie der Code geknackt werde kann, sonst stehen die Gäste womöglich an einem anderen Tag vor der Tür ;-)

Für jüngere Kinder könnt ihr aus Tonpapier eine Lupe zu basteln und in die Mitte den Einladungstext schreiben. Eine Vorlage gibt es hier >>PDF

Pfiffig, aber etwas aufwendiger: Schneidet Zeitungsschnipsel aus und klebt daraus die Einladungen.

 

Verkleidung

Wer richtig stilecht feiern möchte, kann die Gäste darum bitten, in einem alten Trenchcoat (Sakko vom Papa) und mit der passenden Kopfbedeckung (Herrenhut, -mütze) zu kommen. Weitere Verkleidungsutensilien wären falsche Bärte, Perücken, Pfeifen oder unechte Zigarren oder Zigaretten.

Apropos unecht: Die Zigarette, die der Junge auf dem Bild im Mund hat, ist natürlich nicht echt ;-)

Vielleicht habt ihr einen Opa in der Familie, der unendlich viele Hüte und Mützen hat. Dann leiht Euch doch einfach einige davon aus … 

 

Begrüßung – Mitbringsel

Gleich zu Beginn sollte von den Gästen ein entsprechendes Foto für den Detektivausweis gemacht werden. Habt auf jeden Fall einen schmucken Hut, einen unechten Schnauzer und eine ungebrauchte Pfeife parat, damit die Gäste auf dem Foto auch richtig gewitzt aussehen. Auf die bereits vorbereiteten Ausweise kommt dann noch der Fingerabdruck des jeweiligen Kindes. Dafür braucht ihr ein Stempelkissen.

Den Detektivpass mit Fingerabdruck und Bild bekommen die Jungdetektive nach bestandener Prüfung. Während einer mit den Spielen beschäftigt ist, kann ein Helfer schnell die Fotos auf den Computer laden, sie mit einem Bildbearbeitungsprogramm auf die richtige Größe bringen, ausdrucken und auf die Ausweise kleben. Wer ein Laminiergerät hat, der die guten Stücke auch noch in Folie schweißen, dann halten sie länger und sind ein richtig cooles Andenken!

Eine Vorlage für einen Detektivausweis könnt Ihr Euch hier ausdrucken >>PDF

Nach einem schmackhaften Imbiss zur Einweihung des Detektivbüros „Jan & Freunde“ müssen alle eine Aufnahmeprüfung machen. Dafür bekommen die Kinder einen kleinen Block und einen Stift ausgehändigt, die sie später auch für die Verfolgungsjagd benötigen.

 

Kim Spiele zum Testen der detektivischen Fähigkeiten

  • Scharfer Blick!
    Packt verschiedene Gegenstände, die zu einer guten Detektivausrüstung gehören, auf den Tisch. Das können zum Beispiel Dinge wie eine Lupe, ein Fotoapparat, ein Notizblock, ein Kugelschreiber, Handschellen, eine Taschenlampe, eine Pinzette, ein Tintenfass, ein Handy, ein Maßband, Handschuhe, ein Riegel Schokolade, ein Fernglas oder Geld sein. Bei jüngeren Kindern reduziert ihr die Anzahl der Gegenstände, bei älteren Kindern dürfen es ruhig etwas mehr sein.
    Die Kinder dürfen sich die Gegenstände eine halbe Minute lang einprägen, dann müssen alle Kinder den Raum verlassen. Dann nimmt Ihr einen Gegenstand vom Tisch und alle Kinder müssen auf Ihrem Notizblock vermerken, was fehlt. Jüngere Kinder dürfen es reihum sagen. Ihr könnt das Spiel auch in mehreren Runden spielen, je nachdem, wie straff der Tagesplan ist!

  • Schnüffelnase
    Allen Kindern werden die Augen verbunden. Jetzt geht es darum, wie gut die Juniordetektive schnüffeln können! Sucht Euch etwas aus, was die Kinder erschnüffeln können, z.B. Käse, Zitronensaft, Seife oder was auch immer. Wer hat den richtigen Riecher? Auch dieses Spiel kann mehrfach wiederholt werden.

  • Auf den Geschmack gekommen
    Danach muss geprüft werden, ob auch ausreichend Geschmackssinn vorhanden ist. Mit geschlossenen Augen probieren die Kinder Dinge wie Zitrone, Zucker, Salz, Saft – wer hat Geschmack?

  • Zum Schluss wird getestet, ob die Detektive auch im Dunkeln Dinge ertasten können. Dazu werden wieder die Augen verbunden und dem Nachwuchs von Sherlock Holmes Gegenstände in die Hand gelegt.

Am Ende der Prüfung – die natürlich alle bestanden haben! – bekommen die Kinder ihren Ausweis (möglichst mit Bild, das in der Zwischenzeit  ausgedruckt wurde) ausgehändigt!

 

Die Verbrecherjagd kann beginnen!

Mit jüngeren Kindern könnt ihr entweder eine kleine Schatzsuche veranstalten oder aber mehrere kleine Spielchen einbauen. Ein paar pfiffige Anregungen für Detektivspiele bekommt ihr hier >> . Ihr könnt aber auch einfach die üblichen Spiele für Kindergeburtstage auswählen und diese vom Namen her etwas abändern, so dass sie zu eurer Mottoparty passen.


Mit Kindern ab 8 Jahren könnt Ihr eine „Verbrecherjagd“ veranstalten.

Die Idee: Während die Kinder mit ihrer Prüfung beschäftigt sind, stellt ihr erschrocken fest, dass die Schatzkiste mit den Leckereien verschwunden ist! Aber welch Glück! Es ist ja gleich einer ganze Horde frischgebackener Hercule Poirots anwesend! Und diese nehmen jetzt in Form einer Schnitzeljagd die Verfolgung des Diebes auf.

Fragt dafür einen lieben Nachbarn oder Freunde, die in der Nähe wohnen, ob jemand sich bereit erklärt, einen Sack Süßes bei sich zu verstecken.

Im Sommer bietet es sich auch an, die Grillwürstchen auf unerklärliche Weise verschwinden zu lassen – da heißt es für die Jungdetektive: immer der Nase nach! Am Ende einer anstrengenden Verfolgungsjagd warten dann die Würstchen auf die Kinder!

Nach Bekanntgabe des Diebstahls machen sich die Detektive auf den Weg. An verschiedenen Stationen müssen Rätsel gelöst werden.
Pro Station muss ein Buchstabe oder eine Zahl notiert werden – kommt drauf an, auf welche Fährte ihr sie schicken wollt. Es bietet sich an, dass die Kinder am Ende der „Verbrecherjagd“ das Autokennzeichen oder die Adresse des Täters erraten haben. Leeres Bonbonpapier und Fußspuren können dann zur Haustür bzw. in den Garten des „Diebes“ führen. Nach der Entlarvung des Täters gibt es dann eine süße oder deftige Überraschung.

Wenn am Ende des Tages noch Zeit ist, könnt ihr zum Ausklang eine spannende Geschichte vorlesen oder ein Hörspiel (zum Beispiel die drei  Fragezeichen) anhören.

Zum Schluss bekommen alle Kinder den fertigen Detektivausweis. Selbstverständlich dürfen sie den Block und Stift - die sie für die Prüfungen bekommen haben - auch mit nach Hause nehmen.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim erfolgreichen Schnüffeln!

Eure hoppsalas!

 

 

Buchtipp

Viele richtig tolle Ideen rund um den Detektivgeburtstag findet ihr in dem Buch „Kommt, wir spielen Detektiv“ vom Ökotopia Verlag. 

 

Vorlagen

 

Ideen für eine Schnitzeljagd

 

 Weitere Ideen rund um einen Detektivgeburtstag im Internet

 

 

Eure Tipps

Habt ihr noch weitere Ideen und Linktipps rund um das Motto „Kleine Spürnasen“? Dann schreibt uns an redaktion@hoppsala.de.

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Mottopartys

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga tut gut!

YOga macht moBIL und tut einfach nur gut. Wenn du aus dem Raum Münster kommst und Yoga mal ausprobieren möchtest,

klicke hier für weitere Infos >>




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Expedition am Meer

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL