Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Kindergeburtstage »» Mottopartys

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

für jede Jahreszeit

Mottopartys

Vorbereitungen

Einladungen

Geschenke

Spiele & Snacks

Krisen meistern

Partysnacks

 

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

01.05.2018

Lange Wochenenden: Medien kreativ nutzen - und auch abschalten

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Raus in die Natur

Wie wäre es mal, einen Geburtstag einfach in der Natur zu feiern? Die Natur hat soviel zu bieten und draußen macht alles einfach viel mehr Spaß. Zugegeben, wenn es den ganzen Tag regnet, dann könnte es etwas ungemütlicher werden, aber mit einem entsprechenden Unterschlupf fürs Picknick und der richtigen Kleidung macht auch ein Naturtag im Regen viel Spaß!

Wir haben für euch mal ein paar schöne Ideen für einen Kindergeburtstag im Freien gesammelt. Je nach Alter der Kinder könnt ihr zwischen den Ideen variieren ….

Je nachdem, wieviel Aufwand ihr betreiben wollt, könnt ihr auch (je nach Gruppe) ein richtiges Abenteuer vorbereiten und Spiele, kleine Aufgaben etc. in eine Schatzsuche oder Schnitzeljagd einbauen.

Die Erfahrung sagt, dass es oft mehr Spaß macht, wenn der Geburtstag garnicht von A bis Z durchgeplant ist, sondern auch Raum vor Spontanität und freies Spiel da ist.

Natürlich solltet ihr Ideen aus dem Hut zaubern können und dann einfach schauen, wonach den Kindern an diesem Tag der Sinn steht.


Einladungen

Es bietet sich an, dass die Einladung zu einem Naturgeburtstag auch Bezug zum Thema hat. Auf dem Sonntagsspaziergang kann die die Familie fleißig allerlei Naturmaterialien sammeln, mit der die einzelnen Einladungen später verziert werden. Oder zeichnet die Umrisse von einem Blatt (oder einem Baum, einem Marienkäfer, ….) auf Tonpapier auf, schneidet sie und das Geburtstagskind kann – je nach Alter – fleißig mithelfen und die Einladungskarte am Ende noch bemalen. Der Einladungstext (mit dem Hinweis auf wetterfeste Kleidung) sollte nicht vergessen werden …


Essen und Trinken

Das mitgebrachte Essen und Trinken sollte praktikabel sein. Zum Kaffeetrinken bieten sich kleine Küchlein (Muffins), Kekse, geschnittenes Obst und ähnliches an. Am besten so portioniert, dass die Kinder es direkt in den Mund stecken können. Wenn das Wetter mitspielt, könnt ihr die Leckereien auf einer Decke ausbreiten und ein kleines Picknick machen.
Zum Verzehr der Getränke eignen sich Trinkflaschen, die am besten vorher mit dem Namen der Gäste gekennzeichnet werden. So kann alles prima transportiert werden, wenn doch mal der Standort gewechselt werden sollte.
Als Snack zum Abendbrot eignet sich kleine Frikadellen, kleine Würstchen (Salamiwürstchen), Minimozzarellabällchen, gewürfelter Käse, allerlei Gemüsestreifen, beschmierte Minibrötchen, o.ä.


+++ Aktionen in der Natur +++


Spürnase – mit allen Sinnen

Die Geburtstagstruppe wird in zwei oder drei Gruppen aufgeteilt und macht sich dann auf den Weg, um möglichst alles zu sammeln, was die Natur ihnen so bietet. Dafür solltet ihr ein paar Körbe bereit stellen.

Hinterher geht es darum, dass die andere(n) Gruppe(n) mit geschlossenen Augen die gefundenen Naturschätze erschnuppert oder ertastet.

Hierfür solltet ihr dann ein bisschen schauen, was besser mit der Nase oder mit den Händen ausfindig gemacht werden kann.

Es geht hier nicht unbedingt darum, welche Gruppe die besser Spürnase hatte, aber ein bisschen Anreiz haben die Kinder ja doch immer gerne …


Naturmaler

Ähnlich wie die Montagsmaler geht es hier darum, mit Naturmaterialien (die vorher wieder gesammelt werden) bestimmte Bilder zu gestalten. Das an sich macht den Kindern schon viel Spaß. Wird die andere Gruppe oder die anderen Gruppen am Ende erkennen, was für ein Naturkunstwerk die anderen geschaffen haben?

Als Andenken an diesen Geburtstag könnt ihr die Kinder vor ihren Kunstwerken fotografieren und ihnen davon später einen Ausdruck mitgeben bzw. im Nachhinein Fotoabzüge bestellen.


Wer weiß was?

Es werden wieder zwei Gruppen gebildet. Bei Gruppen bekommen einen Zettel, aus dem verschiedene Dinge stehen, die in der Natur zu finden sind.

Beispiel: Grashalm, Kleeblatt, Maiskolben, Stein, Zweig, Eichel, Kastanie, Tannenzapfen, Brombeere, Hagebutte, Löwenzahn, Pusteblume, ...

Wichtig ist natürlich, dass ihr euch vorher umschaut, was die Kinder in der Umgebung finden können. Und natürlich hängt das auch von der Jahreszeit ab! Je älter die Naturdetektive sind, desto schwerer dürfen die zu findenden Gegenstände sein.

Welche Gruppe hat die Fundstücke als erstes zusammen? Es bietet sich an, eine Zeit auszumachen und dann zu schauen, wer was gefunden hat.


Regenwurm sucht Regenwurm

Dieses Spiel macht besonders in einer großen Gruppe Spaß. Ihr schreibt entsprechend der Spielerzahl verschiedene Tiernamen auf einen Zettel. Von jedem Tier gibt es ein „Paar“. Jeder Spieler zieht nun einen Zettel und die Spieler müssen nach dem Startschuss beginnen, ihr Tier nachzumachen, und zwar ohne Geräusche. Wer findet zuerst seinen Partner?


Naturmemory

Ein schönes Spiel für jüngere Kindergeburtstag, das etwas Vorbereitungszeit braucht.

Ihr sucht, je nach Jahreszeit, ein paar schöne Naturmaterialien (am besten solche, die „haltbar“ sind. Dann fotografiert ihr die Gegenstände und bastelt daraus kleine Kärtchen. Vielleicht habt ihr ein Laminiergerät – dann können die Bilder einlaminiert werden, was sie haltbarer und handlicher macht.

Die Gegenstände werden dann auf einer bestimmten Fläche versteckt und in zwei Gruppen suchen die Kinder jetzt danach. Wer findet die meisten „Kärtchen“?


Besonders viel Spaß machen natürlich auch sämtliche Bewegungsspiele. Auch bei den "alten Kinderspielen" gibt es tolle Anregungen.

Je nach Jahreszeit und Wetterlagen können zum Beispiel auch noch Wasserspiele oder Schneespieleintegriert werden.

Viel Spaß!


Kerstin Klimenta
Foto: pixabay.de


 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Mottopartys

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

kleine Auszeit

Yoga zum Mitmachen

Du brauchst eine kleine aktive Auszeit! Dann lade ich dich herzlich ein, bei meinem Yogaflow zum Thema "Frühlingserwachen" mitzumachen.




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Robert sagt Nein!

lesen


 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz