Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Freizeit & Feste »» Feste & Feiern »» Traditionelles

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Spieleecke

Feste & Feiern

Traditionelles

Silvester

Kommunion

Karneval

Kul-Tour

Freizeitparks

Ausflugtipps

Wasser & Fun

Halloween

Ostern

 

Weihnachten

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

22.11.2017

Versorgungslücke schließt sich

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen

Seiten:

1 2

St. Martin - wer war er überhaupt?

Jedes Jahr vor dem 11.11 ist es so weit. Im Kindergarten und in der Schule werden Laternen gebastelt und Lieder gelernt. Alles zu Ehren dem heiligen St. Martin. Verehrt wird der heilige Martin vor allem wegen seiner guten Taten. Am bekanntesten ist die Geschichte des armen Bettlers, für den Martin den Mantel teilte. Doch über den Heiligen gibt es noch mehr zu berichten. Wer war er überhaupt?

lesen

nach oben

Feste und Bräuche im November

Wenn wir an den November denken, dann oft mit einem eher mulmigen Gefühl im Magen. Denn im November ist es dunkel und nasskalt und nicht selten fegt ein heftiger Herbststurm über die Lande. Und morgens ist es so nebelig und ungemütlich, dass man am liebsten gleich im Bett bleiben möchte! Eben ein richtiges Hundewetter! Daher wundert es nicht, dass der November Beinamen wie Nebelmonat oder Totenmonat (wegen seiner Feste) für sich verbucht.

lesen

nach oben

Feste und Bräuche im Oktober

Der Oktober hat viele Beinamen. Der Herbstmonat heißt auch Wein- bzw. Weinlesemonat oder Gilbhart (wegen des gelben Laubes). Jäger nannten ihn Dachsmond und den Namen "Reifmond" hat er wegen der ersten Nachtfröste. So vielfältig und abwechslungsreich wie seine Bezeichnungen sind auch die Feste und Bräuche des Oktobers. Die wichtigsten stellen wir hier einmal vor.

lesen

nach oben

Feste und Bräuche im Monat September

Im Gegensatz zu anderen Monaten, in denen sich die Fest- und Feiertage die Klinke in die Hand geben, ist es im September eher beschaulich und ruhig. Dennoch gibt es ein paar traditionelle und alteingesessene Tage, deren Bedeutung uns heute nicht unbedingt geläufig ist.

lesen

nach oben

Der Mai ist gekommen …

… die Bäume schlagen aus. So wird es zumindest in einem Volkslied besungen. Ganz so weit ist es zwar noch nicht, aber der Wonnemonat steht so zu sagen direkt vor der Tür. Es wird also Zeit, sich einmal genauer mit dem wohl „frühlingshaftesten“ Teil des Jahres zu beschäftigen.

lesen

nach oben

Hexentanz und Maibäumchen - Die Traditionen um den ersten Mai

Tanz in den Mai oder ein schöner Grillabend mit vielen Freunden. Das schmeckt nach ausgelassener Stimmung, Würstchen, Bier und viel Spaß. Doch der Spaß hat seinen Ernst. Hinter den Feierlichkeiten in den Mai steckt eine jahrelange Tradition

lesen

nach oben

Der April und seine Scherze

"Das gibt´ s doch nicht! Schau mal, was der Meyer an hat! Das ist ja zum Piepen!“ Und während du angestrengt aus dem Fenster guckst, um gierig einen Blick auf den Nachbarn zu erhaschen, ruft die Familie schon "April, April!" Alle Jahre wieder werden wir von unseren Mitmenschen liebevoll auf´ s Korn genommen. Wir haben einmal geschaut, woher dieser Brauch eigentlich kommt und außerdem ein paar nette Aprilscherze für euch gesammelt.

lesen

nach oben

Muttertag hat Tradition

Alle Jahre wieder - jeden zweiten Sonntag im Mai - heißt es: Muttertag nicht vergessen! Aber die Süßigkeiten- und Blumenindustrie erinnern uns schon früh genug daran, dass unseren Müttern oder gar uns selbst ein ganzer Tag gewidmet wird. Woher rührt jedoch diese Tradition?

lesen

nach oben

Valentinstag

Am 14. Februar ist es wieder so weit: Die Damenwelt nimmt - selbstsicher, verschämt, überrascht, trotzig oder verlegen - die Liebesgaben des Tages entgegen: die schon lange geradezu penetrant beworbenen schnapsigen Süßigkeiten der Marke „Mein Liebling” oder ein schokoladiges Produkt mit dem unüberlesbar aufdringlichen Namen „Dankeschön” oder ein mehr oder minder kunstvolles Gebinde von an diesem Tag völlig überteuerten roten Rosen. Begleitet werden die Morgengaben mit vielfach gestelzt kitschigen Gedichten, die von einer willfährigen Industrie vorgestanzt angeboten werden.

lesen

nach oben

Ein Tag für Verliebte

Am 14. Februar ist Valentinstag. Doch wer war eigentlich dieser Valentin, der den Verliebten unter uns einen eigenen Festtag beschert hat? Wie der Heilige Valentin genau für diesen Tag der Liebe und Freundschaft verantwortlich gemacht werden kann, liegt im Dunkel der Geschichte.

lesen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen

Tolle Verlosung

Yogakalender & Dankbarkeitstagebuch

Auf so-ham.de könnt ihr jetzt drei Pakete mit je einem Yogakalender 2018 und einem Dankbarkeitstagebuch gewinnen!




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Handlettering. Das große Buch der Schmuckelemente: 1000 Ideen

lesen


 

© hoppsala.de | ein Projekt von FamilyConcepts | Entwicklung: HEIM:SPIEL