Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Bücher für Kids & Co

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 


Auswahl




 

 

Die Sache mit Finn

 

Erscheinungsjahr: 2007

Verlag: Carlsen Verlag GmbH

 

Genre: Jugendbuch

Thema: Abschied nehmen, Trauer, Traurigkeit, Tod

Alter: 12-18 Jahre

 

ISBN/ASIN: 3551554994

Preis: 14.90 €

Diesen Titel kannst Du hier bestellen »»


Rezension

In diesem Jugendromandebut von Tom Kelly geht es um den 10jährigen Danny, der einen Schmerz in sich trägt, der ihn förmlich zerreißt. Der Autor lässt seine Leser ziemlich lange darüber im Unklaren, worum es eigentlich geht. Danny erzählt zuerst von seinem Alltag, seinen ganz normalen Jungenstreichen, bei denen er u.a. einen ausgestopften Otter plattmacht und wie es zu Hause zuging, bevor „die Sache mit Finn“ geschah.

Nach und nach kristallisiert sich heraus, dass Danny große Probleme hat, Trauerarbeit zu leisten, d.h. er muss den Tod seines eineiigen Zwillingsbruders Finn verarbeiten.
Er ist ein sehr phantasievolles Kind, das sich über alles seine eigenen Gedanken macht. Trotz seines jugendlichen Alters liegt ihm das Wohl seiner Familie und hier besonders seiner kleinen gehörlosen Schwester sehr am Herzen. Er weiß zwar, dass er seiner Familie Kummer macht, wenn er einfach wegläuft, sinnt aber auch über die Vorteile für sie nach, wenn er weg ist. Voller Angst, gepaart mit Neugier, macht er sich ganz allein auf, einen Weg für sich aus der eigenen Pein zu finden. Sein Ziel ist die kleine Insel, auf der die ganze Familie zuletzt einen glücklichen Urlaub verbracht hat. Unterwegs macht er die Bekanntschaft mit verschiedenen Leuten, die auch alle ihre eigenen Probleme haben. Ein Maler, der auf dem Eiland seine Zelte aufgeschlagen hat und ein ähnliches Schicksal zu verarbeiten sucht, bringt ihn dazu, endlich über seinen Kummer zu reden.

Der Autor beweist unglaublich viel Einfühlungsvermögen in Dannys Psyche. Wie schwer muss es für einen eineiigen Zwilling sein, die Hälfte von jemandem zu sein? Als Leser leidet man zutiefst mit und ist richtig froh, zu erleben,  wie der Junge sich selbst „am Kragen packt“ und einen Hoffnungsschimmer für sich findet.

Das Buch hebt sich wohltuend ab aus der Masse der Unterhaltungsliteratur für Jugendliche, die ob des besonderen Themas Trauerbewältigung vielleicht nicht sofort danach greifen. Doch enthält es trotz aller Traurigkeit viele heitere Szenen und ist nicht zuletzt auch eine Art Lebenshilfe. Nach der Lektüre bleibt etwas und in der Tat möchte man nach dem ersten Lesen gleich noch einmal von vorn beginnen.

Barbara Blasum

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz