Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Journal »» Familienleben

Suchen

Home

Journal

Kurz gemeldet

Aktionen & Aktuelles

Servicethemen

Kolumne

Ein Plausch mit ...

Familie & Beruf

Familienleben

Junge Erwachsene

Reportage

"Wuff!" - Bens Blog

Beziehungsweise ...

Life & Balance

Generation 60+

Für die Frau

Autorenspecials

Marktplatz

Services

Reise

 

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

01.05.2018

Lange Wochenenden: Medien kreativ nutzen - und auch abschalten

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Spiele für draußen

Ganz gleich, wo ihr eure Zeit in den Ferien verbringen werden - sofern das Wetter mitspielt seid ihr bestimmt viel an der frischen Luft. Und draußen kann man jede Menge toller Dinge machen. Wir stellen euch hier ein paar tolle Spiele für draußen vor, die ihr mit der Familie und mit Freunden ausprobieren könnt.

 

 

 

 

 

1) Bewegungs- und Ballspiele

  • Tiere finden ihren Partner
    Jedes Gruppenmitglied erhält eine Karte mit einem Tiernamen. Alle haben die Augen verbunden. Ein Gruppenmitglied ist der Fänger und bekommt eine Glocke um den Hals gehängt. Jedes Gruppenmitglied muss nun durch typische Tiergeräusche seinen Partner finden, ohne dabei vorher vom Fänger abgeschlagen zu werden.


  • Bibelfangen
    Ein Kind hat eine Bibel in der Hand und liest laut daraus vor. Alle anderen Kinder stehen ungefähr 15-20 Meter entfernt und passen genau auf. Den anderen Kindern wurde ein bestimmtes Wort aus dem Text verraten, bei dem sie loslaufen dürfen und das lesende Kind fangen sollen. Der Vorleser muss auf der Hut sein und er darf weglaufen, sobald die anderen starten. Verwendet eine alte Bibel oder ein anderes, altes Buch, da es bei diesem Spiel durchaus passiert, dass das gute Stück runterfällt.


  • Wächterball
    In einem Spielfeld werden ca. 10 mit Wasser gefüllte unverschlossene Plastikflaschen aufgestellt. 2 bis 3 Wächter vbewachen die Plastikflaschen. Die anderen Gruppenmitglieder versuchen jetzt, mit Bällen die Flaschen umzukippen. Aufgabe der Wächter ist es, die umgekippten Flaschen so schnell wie möglich wieder aufzustellen, damit nicht zu viel Wasser aus den Flaschen läuft. Welchen Wächtern gelingt es nach 2 Minuten „Beschuss“, das meiste Wasser gerettet zu haben?


  • Mäusejagd
    Zwei Kinder aus der Gruppe werden als Katze und Maus ausgewählt. Die anderen Kinder bilden mit den Händen einen Kreis, in dem sich die gewählte Maus befindet. Die Katze steht draußen und ruft: „Mäuschen, Mäuschen komm heraus!“ Die Maus antwortet: „Nein, ich komme nicht heraus!“ Darauf erwidert die Katze: „Dann fang ich dich in deinem Haus!“ und versucht dann, in den Kreis zu gelangen und die Maus zu fangen. Die Kinder, die den Kreis bilden, erschweren es der Katze, indem sie zusammenrücken, die Hände senken und viele andere Dinge machen. Die Maus aber hat überall freien Durchschlupf. Gelingt es der Katze, die Maus zu fangen, darf sie auswählen, wer als nächstes Katz oder Maus ist.


  • Flaschenschießen
    Es werden mehrere Flaschen und Tischtennisbälle sowie Wasserpistolen benötigt. Die Tischtennisbälle legt ihr auf die Flaschenhälse. Von einer Startlinie aus versuchen die spieler nun, die Bälle von der Flasche zu schießen. Sieger ist derjenige, der die meisten Bälle gesammelt hat.


  • Bäumchen, wechsle dich
    Die Kinder suchen sich eine Wiese oder einen Park mit ein paar Bäumen. Ideal wäre es, wenn die Bäume in einem Kreis stehen. Sollte es in eurer Nähe nicht so viele Bäume geben, könnt ihr Alternativ Kreise auf den Boden malen.
    Jeder Spieler stellt sich vor einen Baum, nur ein Spieler steht in der Mitte und lässt die anderen nicht aus den Augen. Wenn der Spieler aus der Mitte laut „Bäumchen, wechsle dich!“ ruft, wechseln alle Spieler ihre Bäume. Der Spieler in der Mitte versucht durch schnelles Hinlaufen, einen Baum zu ergattern. Wenn er es geschafft hat, stellt sich der Spieler ohne Baum in die Mitte und das Spiel beginnt von vorne.


  • Geheime Lockrufe
    In einer Gruppe sind 2 bis 3 Personen. Die Gruppe vereinbart einen bestimmten Lockruf, zum Beispiel grunzen, miauen u.ä. Es sollte ein ausgefallener Lockruf sein. Dann bekommen alle die Augen verbunden. Der Spielleiter mischt die Truppe gut durch und verteilt alle kunterbunt auf der Wiese. Nun müssen die Gruppenmitglieder mittels ihres Lockrufs wieder zusammen finden. Gewonnen hat die Gruppe, die als erste wieder vollständig ist.

 


2) Strandspiele

  • Mannschaftsspiele für größere Gruppen
    - Fußball am Strand
    - Beachvolleyball
    - Beach Ball


  • Zeitvertreib: Einfach Spiele zu zweit, dritt oder viert
    - Strand Boccia oder Boule
    - Krocket spielen
    - Muscheln und andere schöne Dinge suchen


  •  Kreative Strandspiele mit Sand
    - Sandburgen- oder Figurenbau: Welche Mannschaft baut die größte Burg oder die schönste Figur im Sand?
    - Murmelbahnrennen: Welche Mannschaft kann eine Murmelbahn aus Sand bauen und die Murmel am längsten am Rollen halten? Gestoppt wird die Zeit, in der die Murmel am Rollen ist. 
    - Personen eingraben: Wie lange braucht man, um eine Person bis auf den Kopf in liegender Stellung einzugraben?
    - Strandmaler: Mit den Fingern werden Figuren auf den Sand gemalt. Ziel ist es, zu erraten, was gemalt wurde. Strandmaler kann zu zweit oder mit zwei Mannschaften gespielt werden. Gewonnen hat die Mannschaft, die die meisten Figuren erraten hat.

 

3) Denkspiele

  • Menschenmemory
    Als erstes gehen zwei Personen aus dem Raum, die später gegeneinander Memory spielen möchten. Wenn das geschehen ist, finden sich die anderen Leute in Paaren zusammen. Am besten immer zwei, von denen man es nicht erwarten würde. Dann wird ein Thema ausgesucht, zum Beispiel: Farbe, Tiere, Städte, Länder, Stars... Die Paare denken sich zusammen zu einem Thema ein bestimmtes Wort aus. Zu den Farbe beispielsweise rot, das Tier ein Pferd, Stadt Koblenz, Land Italien, Star Robin Williams. Anschließend verteilt man sich bunt gemischt und die beiden Spieler werden wieder zurück geholt. Nun fängt einer an und geht zu einer Person, tippt dieser auf die Schulter und die Person nennt ihr Wort. Nun werden nacheinander wie bei Memory die Pärchen im Raum gesucht. Gewonnen hat derjenige, der am Ende die meisten Pärchen gefunden hat.


  • Die sekundenschnelle Antwort
    Die Kinder stehen in einem Kreis, in der Mitte steht entweder ein Erwachsener, oder ein anderes Kind als Fragensteller. Die Frage muss von demjenigen, den er ausgewählt hat, innerhalb von 2 Sekunden beantwortet werden. Das Spiel kann natürlich auch mit 2 Mannschaften gespielt werden. Es gibt Punkte für die richtige Antwort, keine Punkte, wenn die Antwort zwar richtig, aber zu spät kam. Und Minuspunkte gibt es bei der falschen Antwort und wenn sie nicht aus der Pistole geschossen kommt, also wer stottert oder stammelt. 

    Beispiel für Fragen:

    1. Wie viele Zehen hast du?
    2. Wie alt bist du?
    3. Wie ist dein Name?
    4. Welchen Monat haben wir gerade?
    5. Welcher Buchstabe kommt nach dem W?
    6. Wie viele Personen sind im Raum?

 


Wir hoffen, dass da einige schöne Anregungen für das gemeinsame Spiel dabei waren. Wer immer noch nicht fündig geworden ist, der kann mal einen Blick in unsere Spieleecke werden!

Einen schönen Sommer wünscht das hoppsala-Team!


 

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Familienleben

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

kleine Auszeit

Yoga zum Mitmachen

Du brauchst eine kleine aktive Auszeit! Dann lade ich dich herzlich ein, bei meinem Yogaflow zum Thema "Frühlingserwachen" mitzumachen.




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

Tessloffs Lexikon: Multimedia

lesen


 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz