Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Journal »» Familienleben

Suchen

Home

Journal

Kurz gemeldet

Aktionen & Aktuelles

Servicethemen

Kolumne

Ein Plausch mit ...

Familie & Beruf

Familienleben

Junge Erwachsene

Reportage

Beziehungsweise ...

Life & Balance

Generation 60+

Für die Frau

Autorenspecials

Services

Reise

 

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Dein Abenteuer in der Steinzeit. Lesen und Erleben

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Dein Weihnachts-Wunsch sei mir Befehl

Eltern wollen unterm Baum brillieren. Um am Weihnachtsabend lange Kindergesichter zu vermeiden, sind viele bemüht, die Wünsche ihrer Sprösslinge zu erfüllen. Für fast zwei Drittel der Mütter und Väter (65 Prozent) ist es wichtig, dass ihre Kinder Geschenke bekommen, die sie "sich wirklich wünschen" - und das, selbst wenn sie den Eltern nicht gefallen.

Das ergab jetzt eine Umfrage der Elternzeitschrift "Schule+Familie". Nur 29 Prozent der befragten Eltern legen dagegen die Priorität darauf, dass die Gaben sinnvoll sind und ihre Kinder fördern, wie zum Beispiel Bücher oder Lernspiele.

Auch ein schmaler Geldbeutel nimmt Einfluss auf die Auswahl der Geschenke: Immerhin sechs Prozent der Eltern achten darauf, dass die Präsente nicht zu teuer sind. "Dass alle Kinder gleich viel bekommen" ist der Umfrage zufolge nachrangig, wenn es ums Schenken geht, ebenso "dass es nützliche und praktische Geschenke sind".

So gern Eltern die Augen ihrer Kinder strahlen sehen, Sozialpädagoge und Erziehungswissenschaftler Albert Wunsch warnt im Gespräch mit "Schule+Familie" eindringlich davor, Kindern jeden Wunsch zu erfüllen:
"Wünsche haben mit 'müssen’ nichts zu tun. Verantwortungsbewusste Eltern würden niemals jedem Wunsch nachkommen. Vielmehr käme es darauf an, Kinder auf das Leben vorzubereiten, in dem man eben nicht wie im Schlaraffenland immer alles bekomme, was man wolle. "Würden sich all unsere Wünsche erfüllen, hätten wir keine mehr. Wünsche und Träume sind aber wertvoll, denn sie haben etwas mit Sehnsucht, Gedankenspielen und Fantasie zu tun", erklärt der Erziehungsexperte.

An der Umfrage auf der Eltern-Community www.schule-und-familie.de haben sich im Dezember 800 Mütter und Väter beteiligt. Das komplette Interview mit Albert Wunsch findet ihr in der aktuellen Ausgabe von "Schule+Familie".

Außerdem stellt die Redaktion Konzentrations- und Lernstrategien für unruhige Kinder vor und hilft bei der Vorbereitung auf den Schulübertritt nach der vierten Klasse. Das Magazin für Eltern von Grundschülern aus dem Nürnberger Sailer Verlag (Bayard Mediengruppe) ist für 3,60 Euro am Kiosk erhältlich.

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Familienleben

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz