Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Journal »» Familienleben

Suchen

Home

Journal

Kurz gemeldet

Aktionen & Aktuelles

Servicethemen

Kolumne

Ein Plausch mit ...

Familie & Beruf

Familienleben

Junge Erwachsene

Reportage

"Wuff!" - Bens Blog

Beziehungsweise ...

Life & Balance

Generation 60+

Für die Frau

Autorenspecials

Marktplatz

Services

Reise

 

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aktuelle Meldung

23.11.2018

Igeln über den Winter helfen

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen

Seiten:

1 2 3 4 5 6 7 8

Überlebenstraining für Fußballmuffel

Wieder einmal sieht die Welt rund: Die Fußball-EM in Polen und der Ukraine steht vor der Tür. Was die einen gar nicht abwarten konnten, entwickelt sich für eingefleischte Fußballgegner immer mehr zu einem lästigen Ärgernis. Bitte nicht verzweifeln, es gibt viele tolle Alternativen!

lesen

nach oben

400 Kilometer trennen Großeltern und Enkel ...

Nicht alle Großeltern haben das Glück, die Enkelkinder in unmittelbarer Nähe zu haben. Rund 300 Kilometer trennen Wolfgang und Waltraud R. von ihren zwei Enkelsöhnen und fast 400 Kilometer von ihrer kleinen Enkelin.

lesen

nach oben

Die Zeit mit den Enkelkindern in vollen Zügen genießen

Ulla und Hermann S. sind zweifache Großeltern von zwei bezaubernden Mädchen, Hannah (7) und Clara (4). „Es war ein unbeschreibliches Gefühl, als wir unsere Enkeltöchter zum ersten Mal in den Armen hielten“, erinnert sich Ulla. Dieses Gefühl ist bis heute geblieben und die jungen Großeltern freuen sich jedes Mal, wenn die Mädchen zu Besuch kommen und frischen Wind ins Haus bringen.

lesen

nach oben

Trotz Schicksalsschlag nie den Mut verloren

Roswitha und Rolf S. (68 und 69 Jahre) haben bereits einen harten Schicksalsschlag hinter sich. Eines ihrer fünf Enkelkinder starb als Baby – ein Schock für die ganze Familie.

lesen

nach oben

Noch mehr Idee für Schlechtwettertage: Der Kartenspiele-Abend!

Man muss es aber auch mal positiv betrachten: Schlechtes Wetter ist nicht nur ausschließlich schlecht, sondern kann durchaus auch Vorteile haben. Man kann den ganzen Tag bedenkenfrei zu Hause entspannen, ohne etwas zu verpassen. Man kann sich gemütlich einmummeln und mit der Familie und den Freunden etwas Zeit vor dem Kamin, bei einem Tee oder eben einem schönen Spiel verbringen. So gesehen wird einem von Regen, Schnee und Kälte also eine Gelegenheit geschenkt.

lesen

nach oben

Was tun bei schlechtem Wetter ...

Es gibt Tage, da schickt man noch nicht einmal seinen Hund lange vor die Tür. Solche Tage hält dieser Winter zu Hauff parat. Irgendwann ist bei den Kindern die Langeweile einfach vorprogrammiert … Wir haben euch einmal eine „to-do-Liste für Schlechtwettertage“ zusammen gestellt. Vielleicht sind ja Ideen dabei, wie ihr in den einen oder anderen getrübten (All-)Tag etwas mehr Pfiff bringen könnt!

lesen

nach oben

Streichelstunde für die Wahrnehmung

Nähe, Wärme, Geborgenheit – für die gesunde Entwicklung eines Kindes sind Sinneswahrnehmungen durch zärtliche Berührungen und liebevoller Zuwendung von grundlegender Bedeutung.

lesen

nach oben

Welche Wohngegend passt zu uns?

Als junge Familie wird man sich irgendwann dazu durchringen sesshaft zu werden oder zumindest sesshafter zu werden, als man es bisher war. Das kann einen Hauskauf bedeuten oder, wenn man noch flexibler bleiben muss, die Anmietung eines Hauses oder einer größeren Wohnung mit Garten. Schließlich braucht man Platz für die größer werdenden Kinder. Hat man früher hauptsächlich auf den Wohnungsgrundriss geachtet, spielt jetzt bei der Wahl die Umgebung eine mindestens genauso große Rolle.

lesen

nach oben

Gelungen Kindergeburtstag feiern

Wenn die Kleinsten ihren besonderen Ehrentag haben, dann stehen Eltern unter Druck. Denn schließlich soll der Geburtstag ein ganz besonderer Tag werden und das Geburtstagskind soll sich einen Tag lang völlig als Mittelpunkt fühlen dürfen. Und nachmittags kommen die kleinen Gäste und die wollen auch erst mal eingeladen und beköstigt werden.

lesen

nach oben

Gefahren im Haushalt

Vergiftungsgefahren im Haushalt bestehen primär durch Medikamente und sogenannte Haushaltsmittel, also chemische Substanzen, wie Spülmittel, Allzweckreiniger, Entkalker, Verdünnungsmittel, Lampenöle und Tabakwaren. Dies wird durch die alarmierenden Berichte der Giftinformationszentralen immer wieder belegt.

lesen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen

kleine Auszeit

Yoga zum Mitmachen

Du brauchst eine kleine aktive Auszeit! Dann lade ich dich herzlich ein, bei meinem Yogaflow zum Thema "Frühlingserwachen" mitzumachen.




Quicklinks



Reisezeit

In unserer Rubrik Reise findet ihr spannende Reisereportagen und wertvolle Infos rund um das Thema "Reisen mit Kind/ern". Viel Spaß!

Jetzt stöbern >>


Aus der Bücherecke

FABELhaft durchs erste Babyjahr

lesen


 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz