Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Seite für Kinder »» Kindermedien »» Audio-CD´s

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

News für Kids

Kreativ-Club

Thema Spezial

Wieso & Warum

Natur & Umwelt

DonnerWetter!

Einfach tierisch!

Reportage

Kinderhelden

Rund um die Welt

Fußball

Pias Ponyseite

Spiel & Spaß

Kochecke für Kinder

Einfach einzigartig: Kunst!

Kindermedien

Nintendo-DS

Nintendo-Wii / PS3

Filme/DVDs

Audio-CD´s

PC-Spiele / Software

Kinderzeitschriften

 

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Impressum

 

Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 


Auswahl




 

 

Sing und Lern das Einmaleins

 

Erscheinungsjahr: 2009

 

Genre: Musik

Thema: Schule

Alter: 6-8 Jahre

 

ISBN/ASIN: B002GJ3OC4

Preis: 17.99 €

Diesen Titel kannst Du hier bestellen »»


Rezension

"Sing und Lern das Einmaleins" ist eine pädagogisch äußerst wertvolle Kinder-Doppel-CD, die sich mit der einfachen Mathematik, dem Einmaleins, beschäftigt. Jedes Lied handelt von einer anderen Zahl, angefangen mit der 1er-Reihe bis hin zur 10er-Reihe und sogar das Malnehmen wird nicht außer Acht gelassen. Ziel dieser CDs ist es, den Kindern die "trockene" Mathematik musikalisch, und damit mit viel Spaß und Freude verbunden, schmackhaft zu machen. Lasst eurem Kind also von Anfang an Freude an der Mathematik entwickeln, sodass es für seinen weiteren Weg positiv dieser Materie gegenüber eingestimmt ist ...

Wer kennt sie nicht, die Textzeile aus der „Zipfelmütze“: „3 x 3 ist neune, du weißt ja wie ich’s meine, 3 x 3  und 1 ist 10 Zipfelmütz bleib stehen!“

So haben viele von uns unterbewusst und kinderleicht ein kleines Stück Mathematik gelernt. Genau dieses Prinzip machten sich zwei dänische Kreative zu nutzen und legen nach sensationellem Erfolg im Nachbarland nun auch in Deutschland die musikalische Mathematikstunde mit dem komplett vertonten 1 X 1 auf einer schwungvollen und mitreißenden Musik-CD vor.

Die Idee zu diesem interessanten Lernkonzept kam dem Theaterpädagogen und Regisseur Klaus Rubin 2002, als er in seinem kleinen Haus in Riskov, Århus seinen Kindern beim mitsingen von Reklamemelodien für Sonderangebote von Bonbons zuhörte. „Ich dachte, wenn meine Kinder nebenbei schwachsinnige Reklamesongs auswendig lernen, dann können sie auf die gleiche Weise auch etwas Sinnvolles lernen“, erinnert sich Rubin. „Mir haben damals und auch immer noch die ABC-Lieder sehr geholfen. Wann immer ich ein Telefonbuch aufschlage, singe ich instinktiv: A B C D E F G…Die meisten Menschen können sich leichter an etwas erinnern, wenn sie es einmal gesungen haben“, erklärt Rubin lächelnd. Da er sich selbst als Kind furchtbar mit den Zahlenreihen des 1 X 1 gequält hatte, ihm Erniedrigungen vor der gesamten Klasse inklusive Denkblockaden wieder lebhaft in Erinnerung standen, wurde ihm schnell klar, wohin die musikalische Reise gehen sollte.

Jetzt musste er nur noch seinen Freund, der Musiker und Komponist Henning Jensen mit seiner Begeisterung für diese Idee anstecken. Das gestaltete sich anfänglich schwieriger als gedacht. Denn Jensen konnte sich kaum vorstellen, mit einer musikalischen Rechenstunde einen Hit zu landen. Gut, dass der Musiker sich dann doch schnell für die Idee entflammte, denn genau das sollte geschehen.  Nachdem die Freunde ein ganzes Wochenende in einem Ferienhaus miteinander in Klausur gegangen waren, hatten sie am Ende Text und Musik für alle Reihen fertig, mit Ausnahme der 8er-Reihe. Die lieferten Jensen und seine Tochter Amanda ein paar Wochen später nach. Jensen arrangierte dazu die Musik und nahm sie in seinem Studio auf, wobei er alle Instrumente selbst einspielte. Zu guter letzt  wurden die Vocals von Klaus Rubin, Henning Jensen und seinen Töchtern Amanda und Fine eingesungen. „Das war die großartigste und lustigste Zeit im gesamten Prozess“, erinnert sich Henning Jensen heute. 2004 hielten sie dann eine fertig produzierte CD mit Namen „Sing und lern das Einmaleins“ in Händen.
„Wir waren sehr gespannt, wie die Fachwelt darauf reagieren würde, wir hatten die Songs bislang nur unseren Kindern und deren Freunde präsentiert“, erinnert sich Rubin. Dann geschah, wovon die beiden Jütländer nicht mal zu träumen gewagt hatten. „Wir bekamen eine Superkritik nach der anderen; überall begeisterte Lehrer! Eltern riefen uns an und erzählten Erfolgsgeschichten von ihren Kindern, die jetzt endlich die 7 ner Reihe könnten und vom Malnehmen gar nicht mehr genug kriegen könnten“, erzählt Klaus Rubin ungläubig lächelnd. Noch immer kann er den Erfolg dieses Projekts kaum fassen.

Denn ehe es sich die beiden Freunde versahen, waren 15.000 Exemplare ihrer CD verkauft (heute sind es bereits 20.000) und die schwungvolle Rechenstunde hatte in Null-Komma-Nix Goldstatus erreicht und sie wurden mit Anfragen aus dem Ausland bestürmt.

Mittlerweile sind Dänemarks Grundschüler wild darauf, das kleine Einmaleins zu lernen – vorausgesetzt sie dürfen es singen. Die ewigen und zähen Versuche des Auswendiglernens gehören mit der CD „Sing und lern das Einmaleins“ der Vergangenheit an. Ausprobiert hat das auch die 3. Klasse der St. Pauls Schule in Taastrup. Wirft man einen Blick in die Mathematikstunde, sieht man eine fröhliche Horde acht bis neunjähriger Kinder wild herum hüpfen und singen. Sie singen das Einmaleins. „Man könnte glauben, man wäre mitten in die Musikstunde geplatzt“,  sagt die Mathematiklehrerin der Sankt Pauls Schule Berit Pensdorf. „ Aber, nein, auf dem Stundenplan steht Mathematik. Wir haben uns nur entschieden Mathe und Musik miteinander zu verbinden und man kann die 7 ner Reihe wirklich sehr gut singen“, lacht die Pädagogin. Sie unterrichtet seit 25 Jahren Mathematik und war begeistert, als sie 2004 von den beiden Jütländern hörte, die ein spezielles Unterrichtskonzept auf CD herausgegeben hatten. Nach ihrer Erfahrung fällt es nicht allen Kindern leicht, die merkwürdigen Codes der Mathematik zu knacken, jedenfalls nicht auf die herkömmliche Weise.

Die CD besteht aus 11 verschiedenen Songs. Sie stehen für je eine Reihe, eins bis zehn, plus Null. Die einzelnen Musiknummern variieren zwischen verschiedenen Musikgenres wie Reggae, Jazz, Rock und Country. So lassen sich die einzelnen Reihen auch klanglich klar voneinander unterscheiden.  Spielerisch und fast nebenbei wird so den Kindern der Zugang zum Malnehmen erleichtert. Wenn man einen Song auswendig singen kann, hat man auch eine Reihe gelernt. 

Durch den großen Erfolg des Projektes wurde man auch im Ausland auf  „Sing und lern das Einmaleins“ aufmerksam und es war logisch, dass die Texte auch in andere Sprachen übersetzt wurden. Im Oktober 2008 reisten Rubin und Jensen nach Berlin, um die deutsche Version zu erstellen. Im Koffer hatten sie die Originalaufnahmen der Musik und im Studio zur Seite standen ihnen zwei großartige Sängerinnen und ein Sänger: Tara Charlotte Méité, Maria Schuster und Jovica Jeftiç.
Ab 18. September dürfen sich nun auch heimische Kinder und Lehrer freuen. Denn dann bringt Mondo Entertainment die musikalische Mathematikstunde „Sing und lern das Einmaleins“  in der deutschen Übersetzung heraus und die hat nichts von ihrem Unterhaltungswert, Schwung und Tempo des Originals eingebüßt. 

Bei „Sing und lern das Einmaleins“  handelt es sich um eine Doppel-CD. Auf der zweiten CD befinden sich die Karaoke Versionen. Im Booklet sind alle Texte vereint.

Weitere Infos findet ihr unter: www.singundlern.de.

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben



Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz