Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Seite für Kinder »» Kinderhelden

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

News für Kids

Kreativ-Club

Thema Spezial

Wieso & Warum

Natur & Umwelt

DonnerWetter!

Einfach tierisch!

Reportage

Kinderhelden

Rund um die Welt

Fußball

Pias Ponyseite

Spiel & Spaß

Kochecke für Kinder

Einfach einzigartig: Kunst!

Kindermedien

 

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Impressum

 

Aus der Bücherecke

Mama hat mich lieb

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Ronja Räubertochter

Sie fühlt sich zuhause zwischen Geistern, Graugnomen und Kobolden, liebt das Ungewisse, das sich im Dunkeln des Waldes verbirgt und ist ständig auf der Suche nach neuen Abenteuern. Soviel Wagemut ist selbst für die Tochter eines Räuberhauptmanns ungewöhnlich. Allerdings ist es aber auch gerade die Courage dieses kleinen Mädchens, die zwei verfeindete Sippen wieder mit einander vereint und genau das macht Ronja zu einer kleinen Heldin!


Ronjas Leben

Schon die Geburt der Räubertochter Ronja war ein wenig abenteuerlich. Mitten in einem tosenden Gewittersturm schlägt ein Blitz in die Mattis-Festung ein und reißt diese in zwei Teile. Genau in diesem Moment erblickt Ronja das Licht der Welt, ganz so, als sei es ihr von Anfang an vorher bestimmt gewesen, für Tohuwabohu in der Räuberwelt zu sorgen.

Ronja wächst inmitten einer Horde trink- und rauflustiger Wegelagerer auf. Als Tochter des Hauptmanns Mattis ist sie natürlich der Stolz der gesamten Sippe. Nur ihr Tatendrang ist selbst den gestandenen Mannen der Räuberzunft manchmal ein wenig unheimlich. So ist ihr keine Ecke des Waldes zu dunkel, kein Wasserfall zu tosend, keine Schlucht zu tief und keiner der Waldgeister furchterregend genug. Das größte Abenteuer erlebt Ronja aber, als sie Birk, den Sohn des seit Generationen mit der Mattis-Sippe verfeindeten Borka-Clans kennen lernt.

Anfangs sind die beiden sich gar nicht wohl gesonnen, schließlich sieht sie den Spross der gegnerischen Bande das erste Mal, als diese es sich gerade innerhalb des Nordteils der gespaltenen Mattis-Festung gemütlich machen wollen. Kein Wunder also, dass Ronja erst einmal die gesamte Borka-Sippe „zum Donnerdrummel“ wünscht.

Als jedoch die Mattis-Bande Birk gefangen nimmt, ändert sich die Situation drastisch. Ronja freundet sich ausgerechnet mit dem Menschen an, von dem sie sich, würde es nach ihrem Vater gehen, am weitesten entfernt halten sollte: dem Sohn des Erzfeindes. Aber Ronja wäre eben nicht Ronja, wenn sie auf die Drohungen des Räuberhauptmanns hören würde. Sie ist viel zu eigensinnig, als dass sie sich durch derlei Warnungen beeindrucken lassen würde. So entdecken Birk und Ronja, dass sie eine Art Seelenverwandtschaft verbindet und beschließen, gemeinsam auf Nimmerwiedersehen in den Wald zu entfliehen. Damit setzt die Räubertochter nicht nur die Liebe ihres Vaters, sondern in einem bitterkalten Winter auch beinahe ihr Leben aufs Spiel. 

Nur durch die Hilfe von Ronjas Mutter Lovis kann eine Versöhnung der beiden Dickköpfe stattfinden und letztlich auch eine Verbrüderung zwischen den beiden traditionell verfeindeten Räuberbanden.

 

Die Autorin

Ronja Räubertochter entstammt der Feder einer der wohl bekanntesten Kinderbuchautorinnen der Welt: Astrid Lindgren.

Geboren wurde die berühmte Literatin als Astrid Anna Emilia Ericsson am 14.11. 1907 in Småland  in Schweden.

Im Jahr 1931 heiratet sie Sture Lindgren. 1944 verfasst sie das Manuskript zu Pipi Langstrumpf, das ursprünglich als Geburtstagsgeschenk für ihre Tochter gedacht ist. Als sie es einem Verlag zuschickt, lehnt dieser ab. Der erste Band der Reihe „Die Kinder von Bullerbü“ erscheint 1947. Zwei Jahre später wird die deutsche Erstauflage des Klassikers „Pipi Langstrumpf“ publiziert. 1952 stirbt der Ehemann der Autorin, 1954 wird „Mio mein Mio“ in Schweden veröffentlicht, im darauf folgenden Jahr der erste Band von „Karlsson“. „Madita“ erscheint 1960 in Schweden, drei Jahre später der erste Band der bekannten „Michel“ Geschichten und 1964 „Ferien auf Saltkrokan“. 1973 wird „Die Brüder Löwenherz“ in Schweden und Deutschland publiziert. „Ronja Räubertochter“ erscheint 1981. Mit „Meine Kuh will auch Spaß haben“ verfasst die für den Tierschutz engagierte Autorin gemeinsam mit Kristina Forslund einen Roman, der für die Verbesserung der Tierschutzgesetzte plädiert.

Astrid Lindgren stirbt am 28.01.2002 in Stockholm. Als der Trauerzug die Strassen passiert, sind diese  gesäumt von tausenden von Menschen, die der beliebten Autorin das letzte Geleit erteilen wollen. Selbst das schwedische Königspaar nimmt an der Beerdigungszeremonie teil.

Im Laufe der Zeit hat Astrid Lindgren zahlreiche Preise erhalten, die die Qualität ihrer Werke auszeichnen. Darunter waren sowohl kleinere Verlagspreise, als auch große Auszeichnungen wie der Schwedischen Staatspreis für Literatur, den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, den Selma-Lagerlöf-Literaturpreis sowie den „Right Livelihood Award“ der  Stiftung für richtiges Leben, auch bekannt als „Alternativer Nobelpreis“.

Neben Literaturpreisen wurde die Schwedin mit Auszeichnungen durch den Tierschutzverein für ihr Engagement gegen Massentierhaltung geehrt.

Die Beliebtheit der schwedischen Autorin spiegelt sich auch in weiteren Ehrungen, die ihr zu Teil wurden. So gibt es allein in Deutschland mittlerweile 150 Schulen, die nach Astrid Lindgren benannt wurden, Strassen tragen ihren Namen, es existiert der Freizeitpark „Astrid Lindgrens Welt“ in Vimmerby und 1996 erscheint in Schweden eine Briefmarke, die das Konterfei der Literatin trägt.

 

Die Geschichte zur Figur „Ronja Räubertochter“

Die widerspenstige Ronja machte 1981 zum ersten Mal die räuberischen Wälder und Kinderherzen unsicher. Damals erschien die erste Romanauflage in Schweden. Ein Jahr später hatten auch deutsche Fans die Möglichkeit, die Geschichte über Mut und Freundschaft zu lesen.
Der Roman erfreute sich größter Beliebtheit, so dass 1984 ein Spielfilm über Ronjas Abenteuer gedreht wurde, mittlerweile ist dieser sowohl als VHS als auch als DVD im einschlägigen Handel erhältlich.

Inzwischen gibt es für Spielebegeisterte ein PC-Spiel, dass sich an der Grundlage des Buches orientiert und durch die diversen Schauplätze in Ronjas Welt führt.

Ebenso hat der Fan die Möglichkeit, im Rahmen eines Theaterstücks an Ronjas und Birks Abenteuern teil zu nehmen. (kae)

 

Infos zu Ronja Räubertochter

Infos zu Astrid Lindgren

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Kinderhelden

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben


Nutzer-Kommentare zu diesem Beitrag

14.12.2010

Tolle Seite (von lea)

lesen

08.12.2010

ronja räubertochter (von marco)

lesen

nach oben



Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz