Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Seite für Kinder »» Fußball »» Legendäre Spieler

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

News für Kids

Kreativ-Club

Thema Spezial

Wieso & Warum

Natur & Umwelt

DonnerWetter!

Einfach tierisch!

Reportage

Kinderhelden

Rund um die Welt

Fußball

Fußballregeln

Legendäre Spieler

Fußball ABC

die Wilden Kerle

Fußball-Historie

Fußballgrüße

Pias Ponyseite

Spiel & Spaß

Kochecke für Kinder

Einfach einzigartig: Kunst!

Kindermedien

 

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Kindern bei Trennung und Scheidung helfen

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Emmerich, Lothar

Lothar Emmerich – „Emma mit der linken Klebe“, Jahrgang 1941

Am 29.11.1941 wurde Lothar Emmerich, genannt „Emma“, in Dortmund-Dorstfeld geboren. Sein Fußball-Herz hing an der Borussia aus seiner Heimatstadt und dort wurde er zu einem beliebten Spieler in den 60er-Jahren. „Emma“ überzeugte durch seinen Teamgeist und konnte sich mit seiner Leidenschaft in die Herzen der Fußballfans spielen. Mit seinem Spruch „Gib mich die Kirsche“ forderte er seine Mitspieler auf, den Ball abzuspielen.

Von 1960-1969 war Emmerich für Borussia Dortmund aktiv und zusammen mit Siegfried Held bekam das Duo den Spitznamen „Terrible Twins“. Zuerst spielte „Emma“ in der Oberliga Westfalen und danach in der Bundesliga, in der er in 183 Spielen insgesamt 115 Tore erzielen konnte – zusätzlich war er 1966 und 1967 (mit Gerd Müller) Torschützenkönig. In seiner aktiven Karriere bei Borussia Dortmund feierte er viele nationale und auch einen internationalen Erfolg – 1965 Deutscher Pokalsieger, 1966 Vizemeister und Europapokal der Pokalsieger. Nach seiner Zeit in Dortmund spielte er noch bei verschiedenen Vereinen (u.a. FC Schweinfurt 05, FV Würzburg 04). Emmerich wurde 1970 in Belgien beim AC Beerschoot (29 Tore) und im Alter von 36 Jahren in der 2. Liga beim FC Schweinfurt 05 (24 Tore) Torschützenkönig.

Emmerich absolvierte insgesamt nur fünf Länderspiele für Deutschland, trotzdem sorgte er in einem Spiel für Furore. Bei der Weltmeisterschaft 1966 in England, dem Heimatland des Fußballs, schoss „Emma“ im Vorrundenspiel gegen Spanien ein außerordentlich spektakuläres Tor – aus einem nahezu unmöglichen Winkel hämmerte er den Ball von der linken Seite zum 1:1 in den Kasten der Spanier (Endstand 2:1 für Deutschland). Die anwesenden Journalisten bezeichneten diesen Treffer als „Tor der Jahrhunderts“ und Emmerich ging dadurch mit dem Spitznamen „Emma mit der linken Klebe“ in die Fussballgeschichtsbücher ein. Die WM 1966 in England und besonderes das Spiel gegen Spanien war die Sternstunde von Emmerich – Kritiker behaupteten aber, dass Deutschland mit einem technisch versierteren Stürmer das Endspiel hätte gewinnen können. Das Zusammenspiel zwischen Emmerich und Siegfried Held harmonierte in der Nationalmannschaft nicht so wie im Verein.

Nach seiner aktiven Laufbahn trainierte Emmerich verschiedene Vereine in der Landesliga bis zur Oberliga und war ab November 1992 auch als Kanalinspekteur tätig. In den 90er Jahren coachte er den SC Idar-Oberstein und konnte von der Landesliga in die Verbandsliga und später weiter in die Oberliga aufsteigen.

Von 1999 an bis zu seinem Tod am 14.08.2003 arbeitete er bei „seiner“ Borussia als Fanbeauftragter.

Alle Informationen mit freundlicher Genehmigung von >> weltfussball.de

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Legendäre Spieler

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben



Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz