Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Seite für Kinder »» Fußball »» Legendäre Spieler

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

News für Kids

Kreativ-Club

Thema Spezial

Wieso & Warum

Natur & Umwelt

DonnerWetter!

Einfach tierisch!

Reportage

Kinderhelden

Rund um die Welt

Fußball

Fußballregeln

Legendäre Spieler

Fußball ABC

die Wilden Kerle

Fußball-Historie

Fußballgrüße

Pias Ponyseite

Spiel & Spaß

Kochecke für Kinder

Einfach einzigartig: Kunst!

Kindermedien

 

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Finchen im Frühling

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Overath, Wolfgang

Ein erstklassiger Spielmacher, der es verstand seine Mitspieler mit präzisen Pässen über große Entfernungen gekonnt in Szene zu setzen. Ausgestattet mit einem kraftvollen linken Fuß, stark im Zweikampf und mit der Fähigkeit, in wichtigen Spielen stets seine beste Form zu erreichen, wurde er zu einer wichtigen Figur in der deutschen Nationalmannschaft. Als einziger Spieler neben Franz Beckenbauer gewann er bei Weltmeisterschaften Bronze-, Silber- und Goldmedaille.

Begonnen hatte seine Karriere beim SV Siegburg, von dem er 1963 zum 1. FC Köln wechselte. Er war also in der neugegründten Bundesliga von Beginn an dabei und schoß als noch nicht einmal 20jähriger gleich im ersten Spiel ein Tor. Nur einen Monat später feierte er als Einwechselspieler auch sein Debüt in der Nationalmannschaft, wo er sich dann auf Anhieb einen Stammplatz eroberte. Der FC Köln, dem Overath während seiner ganzen Karriere treu blieb, wurde 1964 erster Meister der Bundesliga.

Mit nur 22 Jahren spielte er bei der Weltmeisterschaft 1966 in England eine wichtige Rolle in der Mannschaft, die erst in der Verlängerung des Finales durch das umstrittene Wembley-Tor auf dem Weg zum Titel gestoppt wurde. Vier Jahre später beim Turnier in Mexiko erzielte er den entscheidenden Treffer zum 1-0 Sieg gegen Uruguay im Spiel um den dritten Platz und wurde von der internationalen Presse zum Mittelfeldspieler des Turniers gewählt.

Nachdem er, durch eine Verletzung zurückgeworfen, bei der Europameisterschaft 1972 durch Günter Netzer vertreten worden war, hatte er sich rechtzeitgig zur Weltmeisterschaft im eigenen Land seinen Platz im deutschen Mittelfeld zurückerobert. Overath steigerte sich im Laufe des Turniers, wurde durch ein 2-1 gegen die Niederlande Weltmeister und verabschiedete sich auf dem Gipfel seiner internationalen Karriere nach 81 Länderspielen aus der Nationalmannschaft.

1977 hatte er 408 Bundesligaspiele und 83 Tore vorzuweisen. Im Pokalfinale, das der 1.FC Köln zum zweiten Mal nach 1968 gewann, bestritt er sein letztes Spiel.

 

Alle Informationen mit freundlicher Genehmigung von >> weltfussball.de

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Legendäre Spieler

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben



Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz