Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Seite für Kinder »» Fußball »» Legendäre Spieler

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

News für Kids

Kreativ-Club

Thema Spezial

Wieso & Warum

Natur & Umwelt

DonnerWetter!

Einfach tierisch!

Reportage

Kinderhelden

Rund um die Welt

Fußball

Fußballregeln

Legendäre Spieler

Fußball ABC

die Wilden Kerle

Fußball-Historie

Fußballgrüße

Pias Ponyseite

Spiel & Spaß

Kochecke für Kinder

Einfach einzigartig: Kunst!

Kindermedien

 

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Der Kameltreiber von Heidelberg

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Seeler, Uwe

"Uns Uwe"

Untrennbar verbunden ist die Karriere des Torjägers mit dem Hamburger SV¸ den er 1960 zur Meisterschaft und 1963 zum Pokalsieg schoß. Obwohl er in seiner Laufbahn keinen internationalen Titel gewinnen konnte, wurde er einer der populärsten Stürmer Deutschlands. Er war Vorbild an Einsatz und Fairneß, spielte schnörkellos und gradlinig, steckte mehr ein als alle anderen und machte Tore aus allen Lagen.

Zeitlebens spielte er beim Hamburger SV. Über die Jugendmannschaft führte sein Weg schon mit 17 Jahren in die erste Elf, wo er schnell überzeugte. Kurze Zeit später debütierte er im Oktober 1954 in der Weltmeisterelf neben Fritz Walter. Es war der erste von 72 Einsätzen, in denen er 43 Tore schoß. Er nahm den folgenden drei Weltmeisterschaften teil und spielte 1970 sein letztes Turnier an der Seite von Gerd Müller. Dabei stellte er sich voll in den Dienst der Mannschaft, überließ Müller seinen Platz im Sturmzentrum und überzeugte mit glänzenden Leistungen alle Skeptiker dieses Sturmduos.

Unvergessen wird sein Treffer per Hinterkopf im Viertelfinale gegen England bleiben. 21 Spiele bei seinen vier Weltmeisterschaften waren bis Lothar Matthäus ihn 1998 übertraf Weltrekord

Trotz zahlreicher lukrativer Angebote aus Spanien und Italien blieb er dem HSV immer treu und wurde in dessen Reihen fünfmal deutscher Torschützenkönig. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere war er bei adidas beschäftigt und wurde in den 90er Jahren Club-Präsident - selbstverständlich beim Hamburger SV.

 

Alle Informationen mit freundlicher Genehmigung von >> weltfussball.de

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Legendäre Spieler

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben



Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz