Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Seite für Kinder »» Fußball »» Fußball ABC

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

News für Kids

Kreativ-Club

Thema Spezial

Wieso & Warum

Natur & Umwelt

DonnerWetter!

Einfach tierisch!

Reportage

Kinderhelden

Rund um die Welt

Fußball

Fußballregeln

Legendäre Spieler

Fußball ABC

die Wilden Kerle

Fußball-Historie

Fußballgrüße

Pias Ponyseite

Spiel & Spaß

Kochecke für Kinder

Einfach einzigartig: Kunst!

Kindermedien

 

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Opa für Anfänger

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Das große Fußballlexikon --- S

Schiedsrichter (Schiri):
Der Schiedsrichter ist der wichtigste Mann auf dem Platz. Denn er entscheidet, wann es Freistöße, Elfmeter oder Karten gibt. Außerdem entscheidet er wann ein Spiel anfängt und aufhört. Wenn der „Schiri“ falsch pfeift, kann es schon mal vorkommen, dass das Spiel anders endet, als es eigentlich enden hätte sollen.

 

Schwalbe:
Wenn ein Spieler so tut, als wäre er gefoult worden, um den Schiedsrichter zu täuschen, damit er eine Karte, einen Freistoß oder einen Elfmeter gibt, dann wird das Schwalbe genannt.

 

Seitenwechsel:
In der Halbzeit tauschen die beiden Mannschaften die Spielhälften und somit die Tore in die sie schießen müssen. Somit hat keine Mannschaft einen Vorteil, z.B. wenn die Sonne den Torwart blendet, oder wenn die gegnerischen Fans die ganze Zeit hinter dem Torwart stehen.

 

Sperre:
Wenn jemand nicht mehr spielen darf, weil er z.B. eine rote Karte bekommen hat, dann bekommt er eine Sperre für einige Spiele. Wie viele Spiele das sind, entscheidet wieder mal der DFB.

 

Spielertrainer:
Wenn ein Trainer selber mitspielt, nennt man Ihn Spielertrainer. Jedoch hat man nur noch in den unteren Ligen Spielertrainer, da ein Trainer eigentlich auf das ganze Spiel und nicht nur auf sich selber achten muss. 

 

Spielfeld:
Das Spielfeld ist das Feld, auf dem gespielt wird. Alles was außerhalb dieses Spielfeldes liegt, nennt man „Aus“. Ein Spielfeld muss 90 - 120 Meter lang und 45 - 90 Meter breit sein. Das Spielfeld wird durch die Mittellinie in zwei Hälften geteilt. Innerhalb des Spielfeldes sind der Mittelkreis, der Strafraum und der Torraum.


Spielzeit:
Die Spielzeit eines Spieles ist 90 Minuten, welche in 2 x 45 Minuten aufgeteilt werden. Nur bei Spielen mit K.O. System kann sich die Spielzeit verlängern, indem es zur Verlängerung oder zum Elfmeterschießen kommt.

 

Standardsituation:
Freistöße und Ecken nennt man Standardsituation. Diese Dinge sind so besonders, da kein Gegner näher als ca. 9 Meter am Ball sein darf und der Ball sich nicht bewegen darf, bis der Schiri angepfiffen oder „freigegeben“ hat.


Strafraum:
Es gibt zwei Strafräume auf dem Spielfeld. Diese befinden sich vor den beiden Toren. Sie sind rechteckig und in ihnen befinden sich die Elfmeterpunkte. In diesen Bereichen darf der Torwart den Ball mit der Hand berühren. Wenn ein Spieler, der zur anderen Mannschaft gehört, im Strafraum gefoult wird, gibt es einen Elfmeter, der vom Elfmeterpunkt aus geschossen wird.

 

Stürmer:
Die Stürmer einer Mannschaft spielen immer in der Nähe des gegnerischen Tores und ihre Hauptaufgabe ist es, Tore zu erzielen.

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Fußball ABC

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben



Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz