Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Pädagogik »» Medienerziehung

Suchen

Home

Journal

Pädagogik

Erziehung & Entwicklung

Kleinkinder

Kindergartenalter

Schulanfänger

Schulkinder & Teens

Besser Lernen

Medienerziehung

Gute Kindermedien

TV-Programm für Kids

Leseförderung

Ängste bei Kindern

Sexualpädagogik

Pädagogische Konzepte

Debatte

 

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Kontakt/Impressum

 

Aus der Bücherecke

Der Nikolaus kommt heut

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen

Seiten:

1 2 3

Auch im Internet brauchen Kinder ihre Eltern

Kinder werden im Netz oft allein gelassen. Das belegt eine Studie des IT-Sicherheitsdienstleisters Kaspersky Lab, durchgeführt vom Marktforschungsunternehmen B2B International: 28 Prozent der deutschen Eltern gaben zu, gar keine Kontrolle über das Surfverhalten ihrer Kinder zu haben. 20 Prozent der befragten Väter und Mütter haben dadurch sogar Geld oder wichtige Daten eingebüßt.

lesen

nach oben

Hilfe, mein Kind will ein Smartphone!

Eine neue Generation von Smartphones fasziniert gerade auch Heranwachsende. Bereits jeder zweite Jugendliche besitzt laut einer aktuellen Studie ein eigenes Smartphone. Doch Eltern sollten sich gut überlegen, ab welchem Alter ein solches Mobilgerät für ihre Kinder sinnvoll ist.

lesen

nach oben

Kinderleicht und richtig Lernen im Internet

Wer wie was, der die das, wieso weshalb warum, wer nicht fragt bleibt dumm! Das weiß der Kinderchor der Sesamstraße schon lange. Doch bieten sich heute die Antworten auf diese Kinderfragen nicht mehr nur in Ansprechpartnern wie den Eltern und den Lehrern, sondern vor allem auch in den neuen digitalen Medien.

lesen

nach oben

Die perfekte Vermarktung von Fernseh- und Leinwandhelden

Prinzessin Lillifee und der rote Rennwagen Lightning McQueen aus dem Disney-Film „Cars“ stehen bei Kindern gerade ganz hoch im Kurs. Die Mädchen sind begeistert von der rosa Traumwelt, die Jungen lieben den Wettkampf zwischen den schnellen Autos und die coolen Sprüche. Auf den ersten Blick ist auch nichts dagegen einzuwenden ...

lesen

nach oben

Smartphones intelligent nutzen – Tipps für Eltern

Ein Leben ohne Handy? Für Kinder ist das kaum mehr vorstellbar. Gerade internetfähige Smartphones sind bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Längst benutzen sie diese nicht mehr nur zum Telefonieren, denn Smartphones können weit mehr. Doch damit steigen auch die Risiken.

lesen

nach oben

Mit Kindern über die Ereignisse in Japan sprechen

Die schrecklichen Bilder von der Erdbebenkatastrophe, den gigantischen Tsunami-Flutwellen und die Angst vor einem möglichen atomaren Super-GAU in Japan beherrschen derzeit die Medien und vor allem das Fernsehen. SCHAU HIN! rät Eltern dazu, mit ihren Kindern über die Ereignisse zu sprechen und Kindernachrichten zu nutzen.

lesen

nach oben

Leseförderung im Kleinkindalter

Dass Leseförderung im Kleinkindalter beginnen und besonders in den ersten Schuljahren verstärkte Beachtung finden sollte, hätte eigentlich schon länger klar sein müssen. Spätestens seit den Ergebnissen der PISA-Studie sollte man sich gezielt darüber Gedanken machen.

lesen

nach oben

Regeln für das Verhalten in sozialen Netzwerken

Eltern sind Vorbilder für ihre Kinder. Das gilt auch bei der Mediennutzung und speziell beim Surfen in sozialen Netzwerken. Denn Eltern sollten mit ihren Kindern darüber sprechen, wie wichtig Datenschutz im Internet ist. Um dabei zu unterstützen, hat die Initiative SCHAU HIN! umfangreiche Informationen und Sicherheitsregeln für Facebook und Co. zusammengestellt.

lesen

nach oben

Kinder im Internet – ein Qualitätssiegel für Kinderseiten

Doppelklick auf den Browser und ab geht´s durch die unendlichen Weiten des World Wide Web. Das Internet zu nutzen ist kinderleicht. Darum gehören in der heutigen Zeit schon 6-Jährige zu regelmäßigen Internetsurfern. Laut einer Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest dient Kindern das Internet hauptsächlich um Suchmaschinen wie z.B. Google zu nutzen, um Inhalte für die Schule zu suchen oder zum Surfen auf Kinderseiten.

lesen

nach oben

Jugendschutz im Kinderchat - das sollten Eltern beachten

Die Nutzung von Chatrooms – das „Plaudern“ via Internet – ist eine der beliebtesten Internetaktivitäten von Jugendlichen. Was für Eltern oft als harmloser Plausch daherkommt, birgt allerdings viele Gefahren. Nacktbilder, Pornovideos und Anmachen: Jeder dritte Jugendliche zwischen zwölf und neunzehn Jahren gibt an, bereits unangenehme Erfahrungen in Online-Chats gemacht zu haben.

lesen

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz