Hoppsala
 

Die Struktur von hoppsala.de alle Inhalte

Du bist hier: Home »» Journal »» Aktionen & Aktuelles

Suchen

Home

Journal

Kurz gemeldet

Aktionen & Aktuelles

Servicethemen

Kolumne

Ein Plausch mit ...

Familie & Beruf

Familienleben

Junge Erwachsene

Reportage

Beziehungsweise ...

Life & Balance

Generation 60+

Für die Frau

Autorenspecials

Services

Reise

 

Pädagogik

Junge Familie

Gesundheit

Ernährung

Freizeit & Feste

Kindergeburtstage

DIY - Selbstgemacht!

Seite für Kinder

Bücher für Kids & Co

Gewinnspiele

Impressum

 

Aus der Bücherecke

Das große Annette Betz Kinderliederbuch

lesen


Zurück zur letzten Seite Druckversion Seite empfehlen Einen Kommentar schreiben

 

Thanksgiving - Das US-Familienfest

In Deutschland ist es als Erntedankfest bekannt. In Japan nennt man es Niinamesaiin und in der jüdischen Tradition Schawuot. In den USA ist er einer der wichtigste Feiertage: Thanksgiving. Am vierten Donnerstag des Novembers kommt die gesamte Familie zusammen und bedankt sich mit einem feierlichen Abendessen für die Ernte und andere schönen Dinge des bisherigen Jahres. Die traditionelle Hauptspeise: Truthahn.


Ursprung von Thanksgiving ist ungeklärt

Der Ursprung von Thanksgiving ist ungeklärt. Tatsächliche Belege für die Feier stammen noch aus den Zeiten der Indianer vor 472 Jahren. Bis heute hat der Brauch in Kanada und den USA nichts an seiner Popularität eingebüßt. Auch in diesem Jahr wird Präsident Barack Obama den Tag offiziell eröffnen und dabei auch einen Blick auf die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres werfen. Am Abend kommen dann in jeder Familie die Gerichte auf den Tisch, die nach Überlieferung bereits am ersten Thanksgiving Bestandteil des Festmahls waren: Süßkartoffeln, Kürbiskuchen und natürlich Truthahn.

 

Truthahn ist "leichter" als die Weihnachtsgans

„Der Truthahn ist in Deutschland bei weitem nicht so beliebt wie in den USA“, erklärt der irische Starkoch Shane McMahon. „Dabei hat das Geflügel deutlich weniger Kalorien als etwa die herkömmliche Weihnachtsgans.“ Der Inhaber von „Shane`s Restaurant“ lebt und kocht seit vielen Jahren in München. „Der Geschmack von Truthahn ist sehr vielfältig. So erinnert das Bruststückes ein wenig an Kalbsfleisch, während die Keulen eher nach Wild schmecken.“

Ein traditioneller Thanksgiving-Truthahn-Braten steht und fällt mit der richtigen Füllung, in den USA auch „Stuffing“ genannt. Hier hat jede Familie ihr eigenes Geheimrezept, das oftmals von Generation zu Generation weitergegeben wird. Ein Klassiker unter den Stuffings ist eine herzhafte Brotfüllung. Starkoch Shane McMahon kann aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung mit einem traditionellen Rezept aufwarten.

 

Lecker: Truthahn-Braten mit Brotfüllung 

Eine klassische Brotfüllung ist in nur 20 Minuten gemacht und gibt dem Truthahn eine herzhafte Note.


Shanes Rezept: Brotfüllung für Truthahn

 

Zutaten

  • 11 Scheiben Mischbrot, z.B. von Harry Brot
  • ¼ Tasse Butter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Selleriestangen
  • 2 Karotten
  • 2 Teelöffel Petersilie
  • 2 Teelöffel Hühnerbrühe
  • 1 Teelöffel Salz
  • ¼ Teelöffel Pfeffer

 


Zubereitung

Die Zwiebel, den Sellerie und die Karotten fein hacken. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und das Gemüse darin schonend garen.

Das Harry Brot in Würfel schneiden und die Petersilie hacken. Die beiden Zutaten gemeinsam mit der Brühe, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen.

Das gegarte Gemüse hinzugeben und alles gründlich verrühren. Nun ist die Füllung zum Stopfen bereit.

Ein kleiner Tipp von Shane McMahon: „Bleibt nach dem Stopfen noch Füllung übrig, bloß nicht entsorgen, sondern gemeinsam mit dem Truthahn in der Kasserolle backen. Dies gibt noch mehr Aroma.“

 

Hier findet Ihr weitere Artikel aus unserem Bereich Aktionen & Aktuelles

nach oben

Zurück zur letzten Seite
Druckfähige Version dieser Seite
Diese Seite empfehlen
Meinung zu diesem Artikel schreiben

Yoga & Spirit

Auf unserer Partnerseite so-ham.de findest du viele Inspirationen rund um Yoga und Achtsamkeit. Gönn dir eine Auszeit auf




Quicklinks



 

© hoppsala.de | Entwicklung: HEIM:SPIEL | Datenschutz